Warum MLM ein schlechten Ruf hat

Vielleicht hast du auch schon mal davon gehört, dass das Network Marketing einen schlechten Ruf hat. Dabei hört man nicht selten Aussagen wie z.B. „Das ist doch bloß wieder so ein illegales Schneeballsystem!“, „Mit MLM macht man sowieso kein Gewinn,  über 90% scheitern“, „Mit Network Marketing verjagst du deine besten Freunde“. Diesen und mehr Aussagen gehe ich heute nach. Was steckt wirklich hinter diesen Thesen? Sind das nicht doch nur Halbwahrheiten die durch Unwissen entstehen?

Das schlecht reden

Wer sich über Network Marketing informieren möchte, der wird mit Sicherheit nicht selten schlechtes über die Businessart hören. Aber das ist nichts außergewöhnliches, denn die Selbstständigkeit wird allgemein verrufen und als „riskant“ angesehen. Mit MLM hat man ein System gefunden, bei dem man mit wenig Investitionen viel bekommen kann. Da kann man sich fragen wem das den nicht passt? Wenig investieren und viel bekommen möchte doch eigentlich jeder oder?. Doch vielen passt das nicht. Normale Angestellte beispielsweise investieren oft viel Zeit in ihre Arbeit und erhalten nicht viel Lohn bzw. Gehalt. Die Meisten von ihnen werden dann natürlich kein System gut heißen, bei dem es genau anders herum läuft, also viel bekommen und wenig Zeit investieren. Beim MLM gibt es keinen richtigen Anfang und somit keine Unternehmensgeschichte. Einige können daher keinen richtigen Draht mit dieser Unternehmensform aufbauen.

Wenn du mit Menschen über deine Tätigkeit sprichst. Werden diese dich versuchen klein zu halten  Menschen gönnen einander selten etwas, das ist leider besonders in Deutschland so. Jeder wird versuchen den anderen schlecht zu reden, nur um vor der Gesellschaft gut dazustehen. Wo z.B. in Amerika den Menschen Mut für Ihre Selbstständigkeit zu gesprochen wird und jeder es gut findet was du machst. So ist es bei uns eher das Gegenteil. Das gesellschaftliche Ansehen wird ganz besonders bei den deutschen für so wichtig empfunden, dass diese dein MLM Geschäft lieber schlecht reden. Aber nicht nur das Network Marketing Geschäft ist davon betroffen, generell sind die Menschen eher eine Lebensform, die die Sicherheit bevorzugen.

Der kontrollierende Staat

Der Staat hat zudem auch weniger Interesse daran ein System gut zu reden, bei dem theoretisch jeder viel Geld bei minimalen Einsatz verdienen kann. Unser Staat möchte, wie die Meisten anderen auch, dass die Konjunktur gut läuft. Das funktioniert am besten durch viele Menschen die Arbeit haben und ihr Geld wiederum in die Wirtschaft investieren. Dabei hat der Staat generell etwas gegen Menschen die viel Geld verdienen wollen. Ein Grund könnte sein, dass diese sich vielleicht besser mit dem Geldsystem auskennen und somit nicht einfach zu „Konsumhamstern“ werden, die aber wichtig für die Konjunkt sind. Wenn jemand versucht mehr Geld in Deutschland zu verdienen, dann kommen die Steuern und holen sich den größten Teil einfach. Egal ob du eine Gehaltserhöhung bekommst oder anstatt ein, lieber zwei Nebenjobs annehmen möchtest. Der Staat erhöht parallel zu deinem Einkommen enorm die Steuern. Zudem ist es gesetzlich geregelt das man höchstens bis zu 450,- Euro Steuer frei arbeiten darf. Wenn der Staat so sehr die Kontrolle über unser Geld haben möchte, wie sieht das dann erst aus wenn jeder Mensch durch ein unternehmerisches denken, wie beim MLM, plötzlich besser auf sein Geld aufpasst? Genau, es wird am besten einfach nicht darüber gesprochen und wenn, dann macht man das System schlecht.

Der Staat hat generell seine Bevölkerung gerne unter Kontrolle. Wenn viele Menschen Network Marketing betreiben würden, dann hätte er viel weniger Kontrolle über seine „Angestellten“. Zudem ist MLM, was das Einkommen betrifft Geschlechtsneutral. Das bedeutet, das Frauen genau so viel verdienen können wie Männer. Die Wirtschaft sieht das natürlich anders und belohnt die Frauen für die gleiche Arbeit oft schlechter. Es wäre gut wenn der Staat mehr Werbung um das MLM System machen würde und es an Schulen gezeigt werden würde. Aber wir werden nur zu hart arbeitenden „Konsumhamstern“ erzogen.

Die Sicherheit über alles

Die Menschen sind dazu geneigt oft schon bei kleinen Problemen aufzugeben und kein richtigen Unternehmensgeist zu besitzen. Es sind besonders die Leute die nie aus ihren gewohnten Verhaltensmuster ausbrechen, die schlecht über die Selbstständigkeit reden. Diese Menschen müssen ihr Leben schon vorgeplant haben und alles muss total sicher sein. Sie denken das Selbstständige riskant Leben und sie daher unbedingt ein sicheren angestellten Job haben müssen. Was aber paradox dazu ist, ist einfach das jedes Unternehmen an der Spitze einen Selbstständigen bzw. Unternehmer hat. Somit ist man immer Angestellter eines „unsicheren“ Unternehmers. Also, kein Unternehmen ist sicher und somit auch nicht seine Angestellten. Die vergebliche Suche nach Sicherheit bringt die meisten Menschen dazu ihr ganzes Leben lang im „Hamsterrad“ gefangen zu sein. Um aber bei der Sache doch noch gut aus zu sehen, reden diese Menschen oft einfach davon wie riskant die Selbstständigkeit ist und das sie schon viele kennen die gescheitert sind. Rausreden und schlecht reden ist aber einfacher als auszuprobieren. So reden viele einfach das nach, was sie von irgend jemanden gehört haben, nur um ein gewisses Gruppengefühl zu haben.

Wenn jemand MLM betrieben hat und daran gescheiter ist, wie wohl die aller Meisten, so heißt es oft sofort,“Ich habe es gemacht und ich kann sagen es funktioniert nicht“. Und anstatt das man dann auf Leute guckt die erfolgreich in dieser Branche sind, hört man lieber auf Menschen die gescheitert sind. Da es ja leichter ist sich davon zu überzeugen das es nicht klappt, als davon das es klappt.

Am besten ist es, wenn du immer nur auf dich hörst und dich selber über das Geschäft überzeugst. Versuche nicht so viel negative Gedanken an dich heran zu lassen und gucke auch welche Vorteile dir MLM bringen kann.

MLM nur ein illegales Schneeballsystem?

Der Mythos das MLM nur ein illegales Schneeballsystem sein soll, ist so alt wie die Branche selber. Leider hat MLM dadurch ein schlechtes Licht bekommen. Um nun endlich mehr Klarheit zu schaffen möchte ich erklären wo genau die Unterschiede liegen.

Ein illegales Schneeballsystem und Network Marketing basieren beide auf einem Pyramidensystem. Das ist jetzt nichts schlimmes, denn jedes Unternehmen tut das ebenfalls. Durch die Ähnlichkeit des Aufbaus im MLM, wird es leider oft mit einem illegalen Schneeballsystem eingestuft. Bei einem Schneeballsystem gibt es z.B. oft Mindestabnahmen, diese muss man erst mal kaufen. Die Ware wird dann immer zu höheren Preisen weiter verkauft. Das wird solange gemacht bis der Marktwert erreicht ist, dabei geht der letzte leer aus. Oft haben die Produkte im illegalen Schneeballsystem keinen Gegenwert. Bedeutet das es sich auch um ein Mindestkauf von Gutscheinen handeln kann. Die Gutscheine sollen dann lediglich als Tarnung dienen. Zudem sind die angebotenen Produkte sehr häufig ohne wirklichen Nutzen und sehr schlecht. Man hat auch keine Kunden im Schneeballsystem, es geht nur darum Menschen zu finden die bei der Sache mit einsteigen und Geld rein geben. Dabei wird gesagt das man irgendwann ganz oben an der Spitze stehen wird und richtig viel Geld bekommt, überholen funktioniert hier nicht. Es ist heutzutage so, dass Banden Leute anlocken um sie einfach zu Einzahlungen zu bewegen. Sie versprechen das „schnelle Geld“ und so zocken sie die Menschen ab.

ID-100288638

Beim Network Marketing ist es so, dass jeder Vertriebspartner Kunden aufbaut. Dabei handelt es sich generell um sehr hochwertige Produkte die einen Mehrwert bieten. Anders als bei einem illegalen Schneeballsystem wo die Produkte oft keinen richtigen Nutzen und Gegenwert haben, zahlt man beim MLM für die gekauften Produkte. Diese werden dann nur einmal weiterverkauft und nicht öfters zu höheren Preisen. Zudem ist man beim MLM immer an der Spitze, bedeutet das du automatisch der „Chef“ deiner Orga bist. Man kann zudem theoretisch auch mehr verdienen als die Upline, also die, die über dir stehen.

Hier noch mal die Unterschiede in Tabellenform:

vergelich bild